Wärmeversorgungsanlagen: sinnvolle Synthese von Wohlfühlen und Wirtschaftlichkeit

Wir planen und realisieren maßgeschneiderte Gesamtkonzepte, um Komfort und Behaglichkeit für den Menschen sowie eine uneingeschränkte Betriebssicherheit zu garantieren. Hierzu entwickeln unsere Ingenieure intelligente, zukunftsorientierte und ressourcenschonende Systeme. Immer im Fokus: die Energieeffizienz. Sie sorgt für einen sparsamen Betrieb und senkt den CO2-Ausstoß. Um für unsere Kunden stets die wirtschaftlichste Lösung zu realisieren, erstellen wir Energiebilanzen sowie Verbrauchsanalysen und untersuchen Optimierungsmöglichkeiten.

  • Wärmeerzeugung und -verteilung
  • Kraft-Wärme-Kopplung
  • Wärmerückgewinnungssysteme
  • Dampfversorgung: Erzeugung und Verteilung, Kondensatwirtschaft
  • Regenerative Energien wie Solarthermie und Geothermie

Hier macht die Sicherheit eine Punktlandung

In Abstimmung mit dem Sachverständigen für Hubschrauberflugplätze planen wir die Feuerlösch-, Abwasser-, Wärmeversorgungs- und Beleuchtungsanlagen für Hubschrauberlandeplätze. Dabei werden die Feuerlöschanlagen mit zentraler Löschschaumversorgung und den dazugehörigen Löschschaumwerfern umgesetzt. Für den Havariefall konzipieren und konstruieren wir dem Umweltschutz entsprechende Abscheideranlagen (Kerosin) und stellen die Rückhaltung wassergefährdender Flüssigkeiten (Wasser-Schaum-Gemisch) sicher. Flächenheizsysteme gewährleisten, dass die Landeplattform eisfrei bleibt, und Flugplatzleuchtfeuer sorgen zudem für eine zuverlässige Anflugbefeuerung.

ZSVA: Höchstleistungen für die Hygiene

Unsere Planungen haben die kontinuierliche Medienversorgung zum Ziel. Dabei stellen wir höchste hygienische Ansprüche an die Wasser- und Dampfqualitäten: So werden die Grenzwerte nach DIN 285 zum einwandfreien Sterilisationsbetrieb mittels zentraler Betriebstechnik wie Enthärtungs- und Umkehrosmose-Anlagen einschließlich Rest-Entionisierung und Reindampf-Erzeugung eingehalten. Lufttechnische Anlagen führen die hohen inneren Lasten unter Berücksichtigung der hygienisch erforderlichen Luftdruckverhältnisse mit gerichteten Strömungsverhältnissen ab.

Weitere Kompetenzen der Versorgungstechnik: